Camping in Dänemark

Sind wir überhaupt richtige Camper?

Anzeige

Dänemark │ Entdecken

Camping in Dänemark

Posted on 08 September 2019

Hashtags: #Camping #Westküste

Dänemark zählt jedes Jahr etwa 11 Millionen Übernachtungen auf rund 400 Campingplätzen. Gut ¾ der Gäste kommen aus Dänemark. Mit rund 1,8 Millionen Übernachtungen bilden Deutsche die größte ausländische Gruppe (Quelle: Danmarks Statistik, Zahlen von 2018).

Wir finden Camping hyggelig. Zeit für die Familie - auf engen Raum in der Natur - ohne übermäßig iPad und anderes elektronisches Zeug, dafür aber Zeit füreinander.
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Pincamp. Ich schreibe ich diesem Post über unsere eigenen Campingerfahrungen in Dänemark aus den letzten Jahren.

Sind wir überhaupt richtige Camper?

Wenn wir campen gehen, kommen wir nicht mit einem zweiachsigen Wohnwagen, der nicht auf jedem Stellplatz passt, auch haben wir keinen blau-grauen aufblasbaren Windschutz, oder bunte LED Schmetterlinge als Nachtbeleuchtung vor dem Wohnwagen.
Nein, wir schlafen im Zelt! Bevor wir Kinder hatten, waren wir in einem gemütlichen kleinen Tunnel-Kuppel-Hybrid unterwegs. Heute ist es ein einfacher Vierbogen-Baumwoll-Tunnel mit Stehhöhe! Der Rest unserer Campingausrüstung ist eher Übersichtlich: Leichtes Campinggeschirr aus Kanutourzeiten, Schlafsäcke die im Sommer viel zu warm sind, zwei 1,40m Isomatten damit die Kinder, als sie kleiner waren, nicht zwischen die Matten kullerten und auf dem kalten Zeltboden schliefen, zwei unpraktische sautiefe Campingstühle in den man versinkt und kaum wieder hochkommt und natürlich unsere gute alte Zargesbox aus DB-Beständen, die ich in den 90’zigern für 30 D-Mark auf Ebay ersteigert habe. Die Box schützt Lebensmittel vor Ameisen und beim Ungarntrip auch vor Mäusen! Darüber hinaus dient sie als Sitzgelegenheit. Also die Sitzgelegenheit die alle gerne hätten.

Unser Zelt auf dem Campingplatz in Skiveren<

Unser Zelt auf dem Campingplatz in Skiveren

Steine bemalen in  am Strand von Nørre Nebel<

Steine bemalen in am Strand von Nørre Nebel

Hüpfkissen und Spielplatz auf dem Campingplatz in Skiveren<

Hüpfkissen und Spielplatz auf dem Campingplatz in Skiveren

Sonnenuntergang in Skiveren<

Sonnenuntergang in Skiveren


Da wir also über keine Kochnische im Wohnwagen verfügen oder mit einem Weber-Gasgrill anreisen, haben wir als Gelegenheitscamper andere Anforderungen an einem Campingplatz, als vielleicht Pro-Camper. Neben vernünftigen Dusch und Bademöglichkeiten sind uns eine ansprechende Küche mit Backmöglichkeit wichtig. Der Geburtstag meiner Frau fällt eigentlich immer in die Sommerferien und ein Kuchen soll es dann schon sein – auch wenn er im Campingtopf gebacken wird. Da wir ohne Tisch und ohne vernünftige Sitzmöglichkeiten unterwegs sind, haben wir auch auf angenehme Sitzmöglichkeiten im Nahbereich der Küche geachtet. Ein Kaufmann mit frischen Angeboten auf dem Platz war ebenfalls im oberen Teil der Liste, schließlich waren wir ohne elektrische Kühlbox unterwegs.
Last not but not least, ist natürlich auch die Lage entscheidend: Westküste wegen der rauen Natur, den Dünen und natürlich dem Sonnenuntergang im Meer. Um den zu genießen zu können, mögen wir es, wenn der Strand auch ohne Auto zu erreichen ist. Ein großer Spielplatz mit Hüpfkissen und Klettergerüst war bei den Kindern ein Hit. Heute legen sie eher Wert auf einen Pool damit man nach dem Tagesausflug noch mal schnell baden kann.
Unseren Traumplatz haben wir ganz im Norden Jütlands entdeckt: Skiveren. Ein Platz mit vielen hyggeligen Nischen aus grünen Hecken und genauso der Rest so wie in unserer Anforderungsliste. Und vielen Ausflugszielen in der Nähe – Uggerby Kanuverlei, Aquarium in Hirtshalts, det Blå Ishus in Tversted, Skagen – alles um die Ecke. Dreimal waren wir in den letzten Jahren auf diesem Platz.

Im letzten Jahr waren wir in Nymindegab um mal etwas Neues zu probieren. Die Wasserrutsche war der Knaller! Mehrmals täglich sind wir da nebeneinander runter. Der Strand war mit dem Rad gut zu erreichen und der Kiosk am Strand hat uns mit dem Steinmalervirus infiziert. Bei Dusche, Küche, Sitzgelegenheit gab es nichts einzuwenden. Einzig unsere ruhige grüne Nische, wie in Skiveren, hat uns gefehlt. Unser Platz war uns ein wenig zu offen. Vielleicht lag es auch daran das wir last minute gebucht haben und der Platz fast völlig ausgebucht war.

Sucht man im Netz nach „beste oder schönste Campingplätze in Dänemark“ findet man in der Regel, denjenigen der am besten darin ist seine Seite für Google zu optimieren. Noch undurchsichtiger wird die Suche, wenn man versucht weitere Suchbegriffe, wie „mit Hund“, „Pool“ oder „Kinderspielplatz“ in Kombination zu suchen.

Den passenden Campingplatz finden

Pincamp ist ein Vergleichsportal, das sich auf Campingplätze spezialisiert hat. Beim Suchwort „Dänemark“ findet die Seite 330 Plätze also mehr als 80% aller Plätzein Dänemark. Besonders gefallen haben mir die detaillierten Beschreibungen mit Bildern und die Möglichkeit die Suche durch Filter einzugrenzen (z.B. „Sanitäreinrichtungen sind sehr gut“ oder „Am Meer“). Praktischer Weise werden die Suchergebnisse auch auf einer Karte visualisiert. Das macht es auch für Dänemarkneulinge leicht zu sehen, wo der Campingplatz eigentlich so liegt. Ebenfalls zeigt die Seite übersichtlich was der Spaß kostet, eine direkte Buchungsmöglichkeit ist in Arbeit.
Bei einigen Plätzen fehlen jedoch noch Bilder und einige Beschreibungen sind nicht auf dem neuesten Stand. An der Bushaltestelle am Campingplatz Skiveren ist schon lange kein Bus mehr gefahren und das öffentliche alternativ Angebot (Taxi zum günstigen Festpreis bis zur nächsten Haltestelle) kann nicht von Touristen gebucht werden, da es auf lokale Angebote wie Rejsekort aufbaut. Immerhin Pincamp sucht auf seiner Seite nach Campingexperten die Helfen, sollen den Inhalt zu erweitern. Schaut bei eurer Urlaubsplanung einfach mal auf Pincamp vorbei und macht euch ein eigenes Bild. Mir hat es gefallen!

Anzeige

Youtube

mein neustes Video in der Dänemark-Playlist
Anzeige
Hygg Hygg Hurra!: Glücklich wie die Dänen

Schonungslos ehrlich beschriebt Helen ihre unbedarften Erfahrungen aus dem erstem Jahr. Durch ihre fast comedy-artige Schreibweise erreicht das Buch ein hohes Tempo und eignet sich hervorragend als amüsante Ferienlektüre.

Hygg Hygg Hurra!: Glücklich wie die Dänen Schonungslos ehrlich beschriebt Helen ihre unbedarften Erfahrungen aus dem erstem Jahr. Durch ihre fast comedy-artige Schreibweise erreicht das Buch ein hohes Tempo und eignet sich hervorragend als amüsante Ferienlektüre.

Amazon Link

Ähnliche Posts
Anzeige