Tagesausflug ins Universe auf Als

Wie baut man eine Rakete? Wie steuert man eigentlich einen Bagger? Und wie geht eigentlich VR?

Anzeige

Dänemark│Aktiv erleben

Tagesausflug ins Universe auf Als

Posted on 01 September 2018

Wow, so steuert man also einen Bagger! Wow, meine selbstgebaute Rakete flog 50m! Genau solche Aha-Erlebnisse lassen sich im Freizeitpark „Universe“ auf der Insel Als 20km nördlich von Sønderborg erleben.

Neugier auf Natur und Technik fördern indem man sieht wie etwas funktioniert oder etwas selbst ausprobiert, ist das Ziel der Parkgründer. Hinter dem Park steht eine Stiftung der Ingenieurs- und Unternehmerfamilie Clausen zu denen auch der Danfoss Konzern gehört. Das der 2005 eröffnete Erlebnispark etwas ab vom Schuss liegt ist jedoch kein Zufall, er liegt genau dort, wo die Reise des heutigen Weltunternehmens begann: im Garten des Elternhauses des Firmengründers, welches auch als Teil der Ausstellung besichtigt werden kann.

Die Reise des Universe begann mit einer Faszination eines blauen Kubus. Der Blue Cube war eigentlich Islands Beitrag zur EXPO 2000 in Hannover, welcher schon damals mit einem 18m hohen Geysir, einem echten Gletscher und einer Vulkan Simulation begeisterte. Jørgen Mads Clausen, kaufte damals den Pavillon und langsam entwickelte sich daraus das Konzept für den Park. Heute ist daraus ein Erlebnispark mit über 200 Aktivitäten geworden.

Vor ein paar Monaten gewann meine Tochter am „Tag der offenen Intensivstation“ Freikarten fürs Universe. Eigentlich hatte ich gedacht, dass wir mit der Familie ins Universe fahren. Falsch gedacht! Der Plan meiner Tochter ging so: Ich nehme alle meine Freunde mit! Und ihr zahlt, wenn ihr den unbedingt mitwollt, eure Tickets bitte selbst!

Also fahren wir Ende des Sommers mit zwei Autos voller Kinder ins Universe. Um es kurz zu machen, es war ein unglaublich kurzweiliger Tag. Jetzt zum Ende der Saison gab es keine Wartezeiten und so waren wir Segway-Fahren, meisterten einen Hochseil-Parcours, erzeugten Strom im Hamsterrad, fuhren Bagger, und fuhren mit dem Fahrstuhl in einem riesigen Hochhaus ganz nach oben und genossen die Aussicht, trauten uns auf eine Aussichtsplattform die nur aus einem schmalen Brett bestand, machten einen Fehltritt und fielen herunter - zumindest in der Virtuellen Realität. Trotzdem irgendwie real, ich musste die VR-Brille kurz abnehmen, dann neben das Brett gehen, und die Brille wieder aufsetzen. Mit Brille ging es nicht... strange.

Bereit zum Racketenstrart<

Bereit zum Racketenstrart

Ball Factory<

Ball Factory

Einmal Bagger fahren<

Einmal Bagger fahren

Bagger fahren<

Bagger fahren

Blue Cube<

Blue Cube

Im Inneren des Blue Cube<

Im Inneren des Blue Cube

Walk The Plank<

Walk The Plank

© Universe.dk

Sky Trail<

Sky Trail

© Universe.dk

Ihr merkt schon VR war mein Highlight, mein Sohn war fasst nicht aus dem Bällebad in der Ball Factory herauszubekommen. Highlight für meine Tochter und ihre Freunde war das Segway-Fahren. 

Besonders mochten wir, dass es im Park gratis Bollerwagen gab und dass es genügend schöne Picknickplätze gab, an denen man Mitgebrachtes verzehren darf. Meine Frau hatte Pizza für alle gebacken. Im Legoland sind die Ausleihkinderkarren als Bollerwagen Ersatz nicht zu gebrauchen, da sich dort nichts vernünftig anbringen lässt. Preislich liegt das Universe mit 195,- DKK für Kinder und 245,- DKK für Erwachsene deutlich unter anderen Ganztagesattraktionen, wie etwa da Legoland. Bei einem gelplanten Besuch lässt sich im Online Vorverkauf noch einmal 30,- DKK (Kind) bzw. 50,-DKK pro Erwachsenen sparen. Freikartenaktionen, wie in meinem Legoland-Artikel beschrieben, sind mir nicht bekannt.

Geöffnet hat der Park von Ostern bis zum Ende der dänischen Herbstferien in Woche 42. Wir fanden es lohnt sich und Fahren im nächsten Jahr noch mal hin.

Anzeige

Youtube

mein neustes Video in der Dänemark-Playlist
Anzeige
Ein tolles Buch und Geschenkidee zum Thema Hygge und Dänemark.

Ein tolles Buch und Geschenkidee zum Thema Hygge und Dänemark.

Amazon Link

Gefällt Dir mein Blog?

Anzeige